TEAM CDG|DAV BARMEN II VS. NHC III

Vorab die wichtigste Info: Wir waren spielfähig! Das änderte aber nichts daran, dass jeder, der ein Seniorenspiel sonntagsmorgens um 10.00 Uhr in Neviges ansetzt, erschlagen gehört. Besonders in dem Wissen, dass es das einzige Spiel an dem Tag in dieser Halle war.

Was uns erwarten w√ľrde, wurde uns beim Betreten der Halle klar. 20 Nevigeser erw√§rmten sich konzentriert mit Linienlauf und Torwart einwerfen. Die andere Hallenseite hingegen war so gut wie leer. Rudi stand an der Ersatzbank und philosophierte mit dem Trainer, Guido, B√ľdde und Kurwa standen an der Grundlinie und machten sowas wie ‚ÄěDehn√ľbungen‚Äú. Immerhin waren mit den Nachz√ľglern Sauer, Lothar, Volker und mir dann quantitativ spielf√§hig.

Viel mehr gibt es zum Spiel auch nicht zu schreiben. Vielleicht noch folgendes: Steffis taktische Anweisung haben einen Grad an Komplexität erreicht, dass normale Spieler sie nicht mehr verstehen können. Spieler A in der Abwehr LA und im Angriff Kreis. Spieler B umgekehrt.

Erkenntnis nach dem Spiel, es gibt mathematische Gesetzmäßigkeiten im Handball:

  1. Variable X auf RR = 0 Pässe nach Außen
  2. Je weniger Spielpraxis der KL hat, desto weniger fängt er den Ball. Ich könnte hierzu jetzt eine passende Funktion aufstellen, aber son theoretischen Kram will doch niemand wissen.

Beim Stand von 24:15 durften wir endlich wieder in die Kabine zur√ľck und ein k√ľhles Getr√§nk trinken.

Wissenswertes zum Spiel: Wenn wir die Gegenst√∂√üe verhindert h√§tten, w√§re das Spiel 12:14 ausgegangen. Ich war mit 49 der J√ľngste im TEAM.

F√ľr das Team spielten: Rudi (Quote: 48%), T√∂ni, Lothar (2), Guido (2), Kurwa(1), B√ľdde(4), Old-Str√∂t(4/3), Sauer (2)

Liebe Gr√ľ√üe vom ‚ÄěGanzk√∂rperschmerz‚Äú T√∂ni