ASV vs Team CDG/DAV 2

Am Sonntag war es soweit, das erste Spiel im neuen Jahr stand an und wir hatten erstmals sowas wie eine volle Bank. Hipphipphurra! So etwas stellt den Trainer nat├╝rlich vor eine Vielzahl von Problemen. Wen stell ich auf? Was sage ich den ganzen Leuten? Seh ich gut aus, bei so vielen sch├Ânen Menschen? Was mach ich, wenn einer nicht mehr kann? Krieg ich hinterher ├╝berhaupt noch ein Bier? Fragen ├╝ber Fragen…..

Und schwupp, ehe man sich versieht, geht das Spiel auch schon los. Aufgrund der ├╝berragenden Abwehrreihen fiel das erste Tor erst (oder bereits ?) nach fast 2 Minuten. Alex “Aguinagalde” Otto vollstreckte zum 0:1. ├ťberfallartig vollstreckten wir munter weiter bis zum 0:4 nach immerhin 6 Minuten 37. Die vollkommen ungerechtfertigten 2 Minuten gegen Marko “K├╝hn” Baricevic brachten das Team dann etwas aus dem Rhythmus und der ASV erzielte das 1:4.

Bis zur Halbzeit konnten wir dann den ASV bei Laune halten und so ging es mit 12:11 in die Kabine. Der Trainer erz├Ąhlte in der Pause einen Schwank aus seiner Jugend und konnte unter Androhung von Pr├╝gel von der Kiste Bier abgehalten werden. So aufgemuntert ging es in die zweite Halbzeit.

Diese fing an wie die erste Halbzeit, Alex “Aguinagalde” Otto vollstreckte zum 12:12. Das fand der ASV doof und zog erstmal auf 16:14 davon. Dank Andreas “Lindberg” Sauerwein konnten wir uns aber auf 17:18 verbessern und im weiteren Verlauf mit 20:26 ein ausreichendes Polster f├╝r kollektives nix tun herstellen. Dank dem kollektiven nix tun konnten wir das SPiel am Ende sicher mit 25:27 f├╝r uns entscheiden. Ein totes Pferd f├Ąllt da um, wo es stirbt.

Rudi (im Tor), Sauer (7), B├╝dde (nix), Aguinagalde (3), Sobi (im Tor), OldStr├Ât (4), Marco (6), K├╝hn (3), Lukas (n├╝scht), Guido (auch n├╝scht), Rene (wie hei├čt Du nochmal?), Stefan (4) und Jonas (oooch nix), Steffi (Trainer). Auf der Trib├╝ne: Susi, Sandra (mit Tochter), Wolle, Alf, Lothar, Buchi, Timo, Stefan N. und proper. Am Kampfgericht: Andrea und Bob!