2. Herren gegen VSTV 3

Chronisch unterbesetzt gegen den direkten Verfolger. Der VSTV setzte das Team von Anfang an unter Druck und ging mit dem ersten Angriff in FĂĽhrung. Aber, wer 1-0 fĂĽhrt, der stets verliert. Alte Trainer Weisheit!

Das in der Anfangsphase hochdramatische Spiel geizte lange Zeit mit Höhepunkten. Bereits in der 11. Minute setzte sich der Favorit aus dem Wuppertaler Westen beinahe vorentscheidend mit 2-3 ab. Das Team kämpfte aber um jedes Tor und als Lothar “The Cargo” Noll das 5-3 erzielte und Alex “The Teacher” Otto vollkommen unberechtigt mit der gelben Karte versehen wurde, brachen alle Dämme.

In der Folge gab es eine spektakuläre Siebenmetersynchronwerfen Darbietung von Volker “The Window” Ströter und dem Spieler Nr. 18 vom VSTV, in der jeder einmal verwandelt und einmal verworfen hat. Schöne Sache! Nach nervenzerfetzenden 30 Minuten ging es mit 9-8 in die Halbzeit.

Wie ein Wirbelsturm pflĂĽgte das Team in der zweiten Halbzeit durch die Abwehr der Gäste. Doch nicht nur das, auch die 7-Meter wurden durch Marius “The Kurva” Launer sensationell und vor allem sicher verwandelt. Von 12-9 ĂĽber 17-10 zum Endstand 26-13 konnte der Underdog eine ĂĽberraschenden und dennoch nie gefährdeten Sieg einfahren.

The Hexer , The cop (5), The Töni (1), The Teacher (nix), The Window (3), The Cargo (1), The Bierwart (auch nix), The Engineer (1), The Kurva (2), The Accountant (6), The Mailman (8), The Coach (nix)!