2. Damen: Spiel 11 gegen Cronenberg

Im Hinspiel hatten wir in der ersten Halbzeit nicht richtig ins Spiel gefunden und somit, trotz ausgeglichener 2. Halbzeit, mit 5 Toren verloren. Das sollte auf jeden Fall heute anders sein. Im Training haben wir extra noch einmal am Abwehrverhalten gefeilt, damit wir aus einer sicheren Abwehr schnelle Angriffe vortragen können.

Doch so ganz einfach lief es nicht, die Cronenbergerinnen legten ersteinmal vor und wir liefen hinterher. Melle nahm sich 2 x ihr Herz und setzte sich gut durch, sch√∂ne Aktionen auch von den anderen M√§dels, aber absetzen konnten wir uns nicht. Bis zur 20 Minute stand es 8:8, sch√∂ne Spielpassagen reihten sich an Fehler im Angriff oder Abwehr, zum Gl√ľck auf beiden Seiten. In der Endphase der 1. Halbzeit wurde es etwas rustikaler, wir bekamen zwei 7 m kurz hintereinander zugesprochen, die Franzi sicher verwandelte. Halbzeitstand 9:11.

Jetzt bloß nicht nachlassen, sondern auf den Schwung vom Ende der 1. Halbzeit aufbauen. Die Cronenbergerinnen legten zwar nach, doch konnten wir unser 1-Tor-Vorsprung sicher halten. 15 Minuten vor Schluss stand es 15:16. Drei Tore von uns in Folge gab uns etwas Sicherheit und Zwang die Cronenbergerinnen zum Teamtimeout. Zum Ende versuchten die Gastgeberinnen, mit Manndeckung an den Ball zu kommen, aber wir ließen uns nicht verunsichern und legten noch zwei Tore nach. Endlich gewannen wir mal wieder ein Spiel, und zwar mit 17:21.

Unser nächstes Spiel ist am 01.03. in der CDG-Arena gegen Beyeröhde 3.