Schlimmer geht immer!

Also, letztes Spiel gegen LTV 2 war ja schon schwierig, da keine Auswechselspielerin zur Verf├╝gung stand. Aber wir haben es ja gut weggesteckt und hofften auf gl├╝cklichere Umst├Ąnde gegen den Tabellenzweiten TB W├╝lfrath 3. Aber, was soll ich sagen, durch kurzfristige Absagen wegen Krankheit und Verletzung hatten wir wieder nur 6 Feldspielerinnen auf der Platte. Aber spielen wollten wir nat├╝rlich trotzdem, von daher: Augen zu und durch! Wir gingen sogar mit 0:1 in F├╝hrung, doch dann mussten wir uns erst einmal dem dynamischeren Spiel der Gastgeberinnen beugen. Die kleinsten Fehler von uns wurden rigoros ausgenutzt. Tore fielen im Minutentakt, nur leider nicht f├╝r uns. Nach gut 15 Minuten verletzte sich auch noch Ninja (was sich sp├Ąter als Kreuzbandriss herausstellte). Also ging es ab jetzt in Unterzahl weiter. Die M├Ądels gaben sich jedoch nicht auf und schafften es irgendwie bis zum Pausenpfiff. Halbzeitstand war ein lockeres 21:8!

Die Pause wurde zum Verschnaufen genutzt, gro├če taktische Schachz├╝ge waren ja kaum m├Âglich.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit wurde weiterhin in Unterzahl gespielt, was nat├╝rlich ein sch├Ânes Konditionstraining war. Die W├╝lfratherinnen hatten eine volle Bank und sch├Âpften daraus. Dem f├╝r uns schnellen und kraftraubendem Spiel musste sich dann Franzi geschlagen geben, sie musste mit einem Asthma-Anfall pausieren. Da waren wir also nur noch zu viert auf dem Platz. Netterweise nahm der W├╝lfrather Trainer dann auch zwei Spielerinnen vom Platz, so dass man wenigstens einigerma├čen wieder ins Spiel fand. Auch nachdem Franzi wieder spielen konnten blieb es beim personellen Gleichstand. Danke daf├╝r an die W├╝lfratherinnen! Das Spiel endete mit 36:15.

Jetzt haben wir bis zum 12.05. (!) Zeit, um zu regenerieren.

Es spielten: Coco, Sarah (6), Ninja (1), Susi, Britta (4), Franzi und Georgia (4)