Jahreswechsel ohne die rote Laterne – Sieg gegen Langenfeld

CDG/GW Wuppertal 1F – SG Langenfeld 1F 29:27 (16:14)

Die CDG Damen zeigten Nervenst√§rke und sicherten sich im Kellerduell gegen Langenfeld einen verdienten Sieg. Die Mannschaft von Trainer Jan Kraffzick schob sich damit an den G√§sten in der Tabelle vorbei und hat nur noch zwei P√ľnktchen R√ľckstand auf den ersten Nichtabstiegsplatz.

Bis zum 4:3 war die Partie ausgeglichen. In der Folgezeit erarbeiteten sich die CDG Damen leichte Vorteile und konnte in Unterzahl auf 6:3 davon ziehen und anschlie√üend sogar auf 7:3 erh√∂hen. Langenfeld k√§mpfte sich aber wieder heran (7:5). Die Gastgeberinnen erh√∂hten noch einmal auf vier Tore (10:6, 13:9, 16:12), agierten in den Schlussminuten dann jedoch zu hektisch, so dass Langenfeld noch auf 16:14 verk√ľrzen konnte.

Die Partie blieb auch in der zweiten H√§lfte spannend, obwohl die CDG Damen (fast) immer mit wenigstens zwei Toren f√ľhrten. Wenn Langenfeld die Chance hatte, weiter zu verk√ľrzen, zeigte sich die Deckung aber hellwach und hochkonzentriert. Trainer Jan Kraffzick zeigte sich sehr zufrieden mit der Einstellung. “Wir wollten heute einfach die zwei Punkte holen, und die haben wir uns mehr als verdient, weil die Mannschaft eine unglaubliche Moral bewiesen hat. Wir haben in der zweiten Halbzeit viel gewechselt. Alle waren platt und haben trotzdem bis zum Umfallen weiter gek√§mpft, und so werden wir im kommenden Jahr weiter machen”. Beim 24:23 hatten die G√§ste die gro√üe Chance, es noch einmal spannend zu machen, die Hausherrinnen zeigten aber Nervenst√§rke und erh√∂hten wieder auf 26:23. Am Ende konnten die CDG Damen mit 29:27 gewinnen und verabschieden sich mit einem Erfolgserlebnis ins neue Jahr. Das n√§chste Spiel steht am 6.1. in Krefeld auf dem Programm.

Mannschaft und das Trainerteam w√ľnschen allen Zuschauern und denen, die uns unterst√ľtzen erst einmal eine frohe und besinnliche Weihnachtszeit sowie einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Apropos Trainerteam … ab Januar wird Sascha Heinzelmann als Trainer einsteigen, und die Mannschaft mitunterst√ľtzen. Herzlich Willkommen im Team !