Ausrufezeichen gesetzt – 21:17 Sieg der Damen

Im sechsten Anlauf gelang der Mannschaft von Trainer Jan Kraffzick im Spiel gegen WĂŒlfrath 3 endlich der erste Saisonsieg. Dabei nahmen zunĂ€chst die GĂ€ste das Zepter in die Hand, gingen in FĂŒhrung und bauten diese auf 3:5 aus. Die CDG Damen konnten beim 5:5 aber bereits ausgleichen und gingen schließlich selber mit einer 9:8 FĂŒhrung in die Pause. Die Abwehr stand sehr sicher und eroberte immer wieder BĂ€lle, die zu einfachen Toren genutzt werden konnten. Selbst der Schiedsrichter lobte nach dem Spiel ausdrĂŒcklich die aggressive aber faire Deckungsarbeit der Wuppertalerinnen.

Anders als in den letzten Spielen blieb dieses Mal auch der “HĂ€nger” nach der Pause aus. Trainer Jan Kraffzick hatte seine Mannschaft in der Pause noch einmal zu hoher Konzentration angehalten und so konnte bereits mit dem ersten Angriff ein weiteres Tor erzielt werden. Die Hausherrinnen erhöhten noch auf 11:8, fĂŒhrten in der 50. Minute sogar mit 18:13 und gewannen am Ende verdient mit 21:17.

Die CDG Damen freuten sich am Ende ĂŒber einen hart erarbeiteten Sieg, bleiben in der Tabelle allerdings vorerst hinter Langenfeld auf dem 15. Tabellenplatz. Trainer Jan Kraffzick zeigte sich dennoch zufrieden: “Das war das erste Spiel, in dem wir mit fast kompletter Besetzung spielen konnten und zeigt, wieviel Potential in der Mannschaft steckt. Das war heute aber erst einmal ganz, ganz wichtig fĂŒr das Selbstvertrauen und es freut mich sehr, dass die Mannschaft sich fĂŒr eine wirklich tolle Leistung selbst belohnt hat”.

Weiter geht es fĂŒr die CDG Damen am 5.11. um 18.15 Uhr beim Neusser HF. Die Neusserinnen konnten am Samstag Abend bei Mettmann Sport mit 26:28 gewinnen und liegen mit 6:8 Punkten derzeit auf dem 9. Tabellenplatz. Die CDG Damen möchten den AufwĂ€rtstrend der letzten Wochen fortsetzen und zwei weitere Punkte einfahren