24:22 Sieg der CDG Damen

Gegen die Bergischen Panther konnten die CDG Damen den zweiten Saisonerfolg feiern und damit auch die rote Laterne erst einmal abgeben.

Die Partie begann ohne dass sich eine Mannschaft klare Vorteile erspielen konnte. Die F├╝hrung wechselte st├Ąndig, und mit dem Pausenpfiff konnten die CDG Damen noch den Ausgleich zum 10:10 erzielen. Die Gastgeberinnen taten sich dabei phasenweise mit den quirligen R├╝ckraumspielerinnen der Panther schwer und mussten allein in der ersten Halbzeit 8 Siebenmeter gegen sich hinnehmen. Die G├Ąste zeigten jedoch Nerven und vergaben im Verlauf des Spiels insgesamt 7 von 13 Strafw├╝rfen. Das gute Torwartgespann erhielt insofern ein Sonderlob von Trainer Jan Kraffzick: “Zwischendurch haben die beiden und damit im Spiel gehalten”.

Nach dem Seitenwechsel setzten sich die CDG Damen beim 12:10 erstmalig auf 2 Tore ab und mussten lediglich beim 14:14 noch einmal einen Ausgleich hinnehmen. Ansonsten dominierten die Gastgeberinnen im zweiten Abschnitt das Spiel und konnten das Ergebnis teilweise auf f├╝nf Tore ausbauen. Die Panther kamen noch einmal auf zwei Tore heran, konnten das Spiel aber nicht mehr drehen. Am Ende gewannen die CDG Damen verdient mit 24:22 und wollen nun am kommenden Wochenende nachlegen.

Gegner am kommenden Samstag ist um 17.30 das Schlusslicht SFD 75 D├╝sseldorf. Zwei Punkte aus diesem Spiel w├Ąren Gold wert und d├╝rften der Mannschaft weiter Auftrieb geben.